Die Präfektur Shizuoka Prädikat – besonders vielseitig

Herrliche Berglandschaften und spektakuläre Strände, frühe Kirschblüte und Schneefreuden bereits im Oktober, grüner Tee und frisch gebrautes Bier sowie jede Menge Weltkulturerbestätten – Willkommen in Shizuoka.

Die Präfektur Shizuoka befindet sich in der Mitte Japans – zwischen Tokio und Osaka. Sie liegt in der Region Chūbu auf der Insel Honshū. Die Region steht für Naturvielfalt, Geschichte, grünen Tee und kulinarische Highlights. Shizuoka verfügt über 500 Kilometer Küste und ist das Zentrum des japanischen Teehandels. Das Hauptwahrzeichen der Region ist aber sicherlich der majestätische 3.776 Meter hohe Mount Fuji, der als Kulisse für alle Sehenswürdigkeiten dient. Speziell von Juli – September laden drei Wanderrouten von der Präfektur aus zur Besteigung des Giganten ein.

Jede Region der Präfektur hat zudem ihren ganz eigenen Charakter. Der Westen Shizuokas bietet eine große Naturvielfalt wie z. B. heiße Quellen (Onsen) und die Erholungs- und Erlebnisregion rund um den See „Lake Hamana“.

Das Zentrum der Präfektur steht für Kultur und Geschichte, spektakuläre Berglandschaften, ist aber auch das Anbaugebiet des grünen Tees, des Wasabi, der Erdbeeren und der berühmten Sakura Shrimps.

Im Osten schmiegt sich die Landschaft sanft an den Mount Fuji und besticht durch Wasserfälle, Flüsse und Parks. Der Südosten ist vor allem bekannt für seine heißen Quellen (Onsen) und weißen Strände (Izu Peninsula). Es wird auch das Naherholungsgebiet Tokios genannt. Überhaupt ist die Präfektur Shizuoka sehr schnell (innerhalb einer Stunde) und unkompliziert von Tokio aus mit dem Schnellzug Shinkansen erreichbar.

Besondere Sehenswürdigkeiten, die Sie auf keinen Fall bei einem Besuch in der Präfektur auslassen sollten:

Der Besuch einer Tee-Plantage –

Wie lebt es sich auf einer Farm in Shizuoka und wie pflückt man grünen Tee? Wie rollt man eigentlich professionell Sushi? Wie zieht man einen Kimono an? Wer auf diese Fragen eine Antwort sucht ist in der Präfektur Shizuoka genau richtig. Hier gibt es fünf speziell zusammengestellte Programme für ausländische Gäste, die Shizuoka hautnah erleben möchten. In Kakegawa, einer der berühmtesten Grüntee-Regionen Japans zum Beispiel, erwartet die Gäste von Mai – Oktober eine besondere Erfahrung: das Grünteepflücken und die Ernte saisonaler Früchte und Gemüsesorten.

Shizuoka ist auf jeden Fall einen Besuch wert und bequem mit der Tokaido Shinkansen Line, die Tokio mit Kyoto verbindet, erreichbar. Starten Sie noch heute mit Ihrer Reiseplanung. Hilfreiche Informationen und viele weitere Anregungen finden Sie online unter www.exploreshizuoka.com und www.shizuoka-guide.com oder telefonisch/per Email bei:

Tourism Shizouka Japan
c/o Discover
The World Marketing
Tel.: 0611-26767-0
Email: shizouka@discover-fra.com

Das Mount Fuji World Heritage Center –

in Fujinomiya, Shizuoka. Der gleichnamige Berg wurde am 26. Juni 2013 in die Liste der World Heritage Sites aufgenommen. Im Museum informiert eine sehr anschauliche Ausstellung über Themen rund um den heiligen Berg (www.mtfuji-whc.jp)

Die Izu-Peninsula mit Ihren schönen Stränden und dem Onsen-Ort Shuzenji.

Türkisblaues Wasser und feiner Sand zeichnen die Strände auf der Izu-Peninsula aus – natürlich spielt Wassersport jeglicher Art hier auch eine große Rolle.

Im malerischen Ort Shuzenji erwarten Sie heiße Quellen (Onsen), ein herrlicher Bambusgarten, der Shuzen-ji Tempel sowie kleine Geschäfte und Restaurants.

Der Miho no Matsubara Strand –

Bei Shimizu befindet sich der weltberühmte und vielfach künstlerisch dargestellte Strand, der zum UNESCO Weltkulturerbe gehört.

Das MOA Museum of Art –

thront hoch über der Stadt Atami www.moaart.or.jp/en/. Hier erwartet Sie eine Mischung aus moderner Architektur und seltenen japanischen Kunstschätzen.


Oigawa Eisenbahnbrücke über der Sumata Schlucht
Kimono-Anprobe