Japan A-Z

Anreise

Über 50 Fluggesellschaften fliegen täglich nach Tokyo, Osaka und Nagoya. Die japanische Fluggesellschaft ANA fliegt mehrmals täglich nonstop zwischen Frankfurt und Tokyo sowie einmal täglich von München, Düsseldorf und Wien nach Tokyo. Darüber hinaus bietet Lufthansa tägliche Verbindungen von Frankfurt nach Tokyo an und fliegt zusätzlich direkt von Frankfurt, bzw. München  nach Osaka und Nagoya. Die durchschnittliche Flugzeit beträgt ca. 12 Stunden. Der Flughafen Tokyo Narita ist ca. 65 km, Haneda ca. 15 km und Kansai Int. Airport bei Osaka ca. 45 km von der Innenstadt entfernt.


Botschaft & Konsulate

Berlin
Botschaft von Japan in Deutschland
Hiroshimastr. 6, 10785 Berlin
Tel.: (030) – 21 09 40, Fax: (030) – 21 09 42 22
www.de.emb-japan.go.jp

Frankfurt
Japanisches Generalkonsulat Frankfurt
MesseTurm 34. OG
Friedrich-Ebert-Anlage 49,
60327 Frankfurt am Main
Tel.: (069) – 23 85 73 0, Fax: (069) – 23 05 31
www.frankfurt.de.emb-japan.go.jp
E-Mail: fra@jnto.de


Einreise

Sofern der Aufenthalt drei Monate nicht übersteigt, benötigen deutsche Touristen zur Einreise nur einen gültigen Reisepass. Währt der Aufenthalt länger oder wird in Japan einer bezahlten Beschäftigung nachgegangen, berät die Botschaft über die entspr. Einreiseformalien. Bei Ein- und Ausreise muss eine Ein- bzw. Ausreisekarte ausgefüllt werden. Die Abdrücke der Zeigefinger werden per digitalem Fingerabdruckleser registriert und ein Digitalfoto angefertigt. Darüber hinaus werden beim Abflug Passagiername, Nationalität, Geburtsdatum, Geschlecht, Gültigkeit des Passes, Passnummer, Abflughafen und Reiseziel in Japan durch die Fluggesellschaft an die japanischen Behörden übermittelt.


Geld

Die japanische Währungseinheit heißt YEN. 1000 YEN entsprechen 8,24 EUR, 1 Euro entspricht 128 YEN (Stand September 2018). Der Wechsel von Euro-Bargeld kann außerhalb großer Städte problematisch sein, daher wird die Mitnahme von Reiseschecks in USD, YEN oder EUR empfohlen. An ATM-Automaten der großen Postfilialen kann mit gängigen Kreditkarten Geld abgehoben werden. Internationale Kreditkarten werden meistens akzeptiert. In 7-Eleven Shops kann mit der EC-Karte mit Maestro/Cirrus-Zeichen ebenfalls Geld abgehoben werden.
www.sevenbank.co.jp/english/


Geschäftszeiten

Banken: Mo–Fr von 9.00–15.00 Uhr
Geschäfte: Tägl. von 10.00–20.00 bzw. 22 Uhr
Museen: Täglich von 10.00–17.00 Uhr
Montags haben viele Museen geschlossen.


Strom

Die Wechselstromspannung beträgt i.d.R. 100 Volt, mit zwei verschiedenen Frequenzen: 50 Hz im östlichen Japan inkl. Tokyo und 60 Hz im westlichen Japan inkl. Nagoya, Osaka und Kyoto. Touristenhotels bieten meist zwei Steckdosen, für 110 bis 220 Volt. Vor der Abreise empfiehlt es sich zudem, einen Adapter – 2-poliger Flachstecker für USA/Japan (ohne Schutzkontakt, Steckertyp A) – im Fachhandel zu besorgen.


Trinkgeld

Dies ist in Japan unüblich.


Zeitverschiebung

Japan ist der mitteleuropäischen Zeit 8 bzw. während der Sommerzeit 7 Stunden voraus.



Klima

Durch die große Nord-Süd-Ausdehnung ist das japanische Klima regional sehr unterschiedlich. Im nördlichen Hokkaido herrscht bei schneereichen und kalten Wintern eine kalt-gemäßigte Klimazone vor, in der südlichen Präfektur Okinawa findet man subtropisches Klima. Der meiste Niederschlag fällt Ende Juni/Anfang Juli, in südlichen Regionen als monsunartiger Regen. Grundsätzlich gibt es in Japan vier Jahreszeiten. Beste Reisezeiten sind Frühjahr und Herbst.


Gesundheit

Zur Einreise nach Japan sind keine Impfungen erforderlich.


Informationen

Ausführliche Informationen bietet Ihnen die Japanische Fremdenverkehrszentrale,
Kaiserstr. 11, 60311 Frankfurt
Mo–Fr 9.00–12.30 Uhr
Tel.: (069) – 20 35 3, Fax: (069) – 28 42 81
www.jnto.de
E-Mail fra@jnto.de


Nebenkosten

Die Nebenkosten in Japan sind häufig deutlich niedriger als erwartet:
1 Tasse Kaffee – 350 YEN, ca. 2,73 EUR
Mittagessen (Restaurant) – 2.000 YEN, ca. 15,62 EUR
Day Ticket Tokyo Metro – 600 YEN, ca. 4,68 EUR


Sprache

Landessprache ist japanisch. An allen Schulen wird jedoch Englisch gelehrt und bei der jüngeren Bevölkerung ist es weit verbreitet.